Wie wird Korkleder / Korkstoff hergestellt?

Korkleder, auch Korkstoff genannt ist ein Naturprodukt, das ökologisch und nachhaltig in liebevoller Handarbeit hergestellt wird. Die Korkeiche bildet eine Korkschicht, die 3-5 cm dick ist. Erst nach 25 Jahre wird eine Korkeiche das erste Mal geschält. Dann dauerst es wiederum neun bis zwölf bis wieder „geerntet“ werden kann.

Das abgeschälte Material ist anfangs identisch mit Produkten wie Flaschenkorken oder Bodenbeläge – es eignen sich aber qualitativ nur wenige Prozent für die Weiterverarbeitung zu dem bei uns erhältlichen Premium Korkstoff oder dem sogenannten Korkleder. Normalerweise werden aus der Innenseite der Rinde z.B. Korken produziert und aus dem äußeren Teil meist Bodenbeläge. Nur aus dem mittleren Teil kann Korkleder / Kokrstoff produziert werden, wenn er den hohen Qualitätsanforderungen des Herstellers genügt.

Die so entstandenen ca. 1,5cm dicken Korkplatten der mittleren Schicht der Korkrinde werden mit einem natürlich, organischen Klebstoff zu größeren Platten verbunden. Diese Platten werden nun mit scharfen Klingen sehr dünn geschnitten, aufbereitet und dann wie ein Patchwork mit einem Klebstoff auf Wasserbasis von beiden Seiten auf ein Gewebeträgermaterial aufgebracht und versiegelt. Er wird dadurch so dick wie Korkstoff (ca. 1 mm).

Diese Beschreibung ist natürlich stark vereinfacht. Das Verfahren und die Verarbeitung sind Aufwendig und kostenintensiv. So bleibt die natürliche Maserung des Korks erhalten und es entstehen interessante Muster und Strukturen.

Durch die unterschiedlichen Korkqualitäten entstehen in liebevoller Handarbeit viele wunderschöne, individuelle Farbkombinationen und Muster. Das klassische Muster erinnert an Längsstreifen, sodass wir es “riscas” genannt haben. Riscas sind “Streifen” auf portugiesisch.

Woher kommt der Begriff Korkleder, Korkstoff oder Korkhaut?

Die Begriffe Korkleder, Korkstoff oder Korkhaut leiten sich aus dem portugiesischem „Pele de cortica” ab. Dieser kommt aus dem beschriebenen Produktionspozess, bei dem ja der hochwertige Kork extrem dünn, quasi auf „Hautstärke” (im Sinne von Leder) geschnittenen worden ist. Im englischen spricht man von „cork leather” bzw. „cork skin”. Leder stammt vom natürlich von einem Tier, Kork von einem Baum. Der Begriff Korkstoff ist also der richtige, dennoch wird umgangssprachlich auch oft von Korkleder gesprochen. Die angenehme Haptik und positiven Eigenschaften werden wohl auch zur Begriffsbildung beigetragen haben: Premium Korkstoffe von KORKundKULÖR lassen sich ähnlich wie Leder verarbeiten und sind bei hoher Qualität samtweich wie die menschliche Haut.

Fragen und Antworten zu Korkstoff / Korkleder

Ist Korkstoff echter Kork?

Ja. Wie bereits gegschildert wird er aus der Borke der Korkeiche gewonnen, und zwar nur aus dem sehr hochwertigen Teil aus der Mitte der Korkrinde, eignet sich zur Produktion von Korkstoff. Hierzu wird – vereinfacht ausgedrückt – die Naturkorkrinde abgeschabt und in dünnen Furnierschichten auf einen Textilträger mithilfe von organischem Kleber aufgebracht. Nur dadurch bleibt die natürliche Marmorierung des Naturstoffs Kork erhalten.

Mehr Informationen über die Herkunft des Rohstoff Kork und seine Verarbeitung finden Sie hier.

Im Online-Shop  von korkundkuloer finden Sie ausschließlich natürliche, und „echte“ Korkprodukte – egal ob einfache Materialstücke oder fertige Produkte.

Wie ist die Haptik von Korkstoff? Wie fühlt sich Korkstoff an?

Korkleder ist sehr weich und geschmeidig. Es fühlt sich äußerst angenehm auf der Haut an.

Wie pflegt man Korkleder / Korkstoff?

Reinigen Sie Korkstoff mit einem sauberen Tuch und ggf mit etwas Seife und Wasser. Meist ist ein leichtes Abwischen der Oberfläche ausreichend. Bei gröberen Verschmutzungen kann man das Kork und auch unseren fertigen Produkte aus der Edition Jutta Hellbach aber auch sanft per Handwäsche waschen. Nach dem Waschen den Rucksack oder die Tasche aufhängen und natürlich trocknen lassen. Voila: fast wie neu!

Ist Krokstoff ökologisch?

Kork ist als Naturprodukt ein nachhaltiges, veganes Material. Alle 10 Jahre wird der Rohstoff eines Baumes geerntet und die Korkeiche lebt danach weiter. Nach einigen Jahren hat sie wieder eine neue Rinde gebildet, die geerntet werden kann. Kein Baum muss also für ein Produkt aus Korkstoff sterben.

Ist Korkstoff oder Produkte aus Korkleder etwas für Veganer?

Das Naturmaterial ist vollkommen frei von Leder, Kunstleder oder tierischen Produkten. Im Zusammenhang mit Kork werden keine Tierversuche gemacht.

Wird der Korkbaum für die Ernte gefällt?

“Unsere” Korkeiche wachsen in Portugal. Wenn die Bäume ca. 30 Jahre alt sind wird ihre Rinde zu.m ersten geerntet, Danach erfolgen die weiteren Schälungen ca, alle 10 Jahre. Dabei wird ein Drittel der Rinde geschält und so das Weiterleben des Baimes nicht gefährdet. Die Rinde wächst nach. Keine Korkeichen wird für den Kork gefällt.

Wo wird Kork eingesetzt?

Kork kommt ursprünglich aus dem Baugewerbe. Hier wird es als Bodenbelag oder zur Dämmung eingesetzt. Wir kennen Kork in verschiedenen Produkten wie Pinnwänden, Untersetzern und Schuheinlagen. In den letzten Jahren findet Kokrstoff immer mehr Einsatz bei Mode und Accessoires und somit auch im DIY Markt als Kreativ material. Und natürlich als Flaschenverschluss.

Müssen Allergiker vorsichtig mit Kork sein?

Im Gegenteil: Kork ist optimal für Allergiker. Gerade Allergiker setzten gerne Kork im Hausbau ein, da er als einziges Isolier- und Dämmmaterial, oder auch als Bodenbelag aus reinem Naturstoff ohne Zusätze hergestellt wird.

Gibt es auch farbigen Korkstoff ?

Korkstoff gibt es in unendlich vielen Farben. Eine große Auswahl finden sie in unserem Shop.

Wie strapazierfähig sind Produkte aus Korkstoff?

Produkte aus Korkstoff sind genauso haltbar und langlebig wie Lederwaren. Korkstoff extrem reißfest und hat eine robuste Oberfläche und ist pflegeleicht. Kork ist so leicht, dass es auf dem Wasser schwimmt und braucht keine extra Versiegelung um wasserabweisend, zu sein.

Ist Korkstoff brüchg

Nein, unser Premium Kork der Klasse A ist geschmeidig und biegsam. Dabei ist das Material trotzdem äußerst robust..

Gibts es unterschiedliche Qualitäten bei Korkstoff?

Es gibt drei Qualitäten: A,B,C. Dies wird aber selten kommuniziert. Sie erkenn es aber am Preis. Premium Kork von korkundkulör ist immer nur A Qualität. Dicke: 0,7mm – 0,9mm. Die billigen Korkstoffe weisen eine dünnere Stoffauflage auf und können auch leicht brechen.

Kann man mit Korkstoff nähen?

Korkstoff eignet sich ideal zum Nähen. Es kann mit jeder handelsüblichen Nähmaschine vernäht werden. Rändern fransen nicht aus. So ist Korkstoff mit seiner lederartigen Oberfläche und Struktur das ideale Material für Kleidung Accessoires wie Rucksäcke, Taschen, Geldbeutel, i-phone- oder Tablethüllen.